Toolbox

Germany

This page informs you about the pro-EE project in Germany. You will find a description about the activities in German and English shortly.

 


Öffentliche Beschaffung fördert Energieeffizienz


Kommunen sind Großabnehmer von Waren und Dienstleistungen. Sie können dadurch auf vielfältige Umwelteinflüsse hinsichtlich der technischen Spezifikation und Beschaffung, des Transports, der Nutzung und Entsorgung von Produkten einwirken. Pro-EE möchte kommunale Behörden in sechs europäischen Ländern zusammenführen, um die Energieeffizienz in bestimmten Produktgruppen zu fördern.


Durch eine groß angelegte gemeinschaftliche Beschaffung von Technologien möchte pro-EE diese Kaufkraft bündeln, um einen höheren Marktanteil für energieeffiziente Geräte, Ausstattungen und Fahrzeuge zu sichern und ihre Marktpräsenz zu steigern. Ausgewählte Produktgruppen sind hierbei Büroausstattung und Straßenbeleuchtung. 


Pro-EE vereint Produzenten und Konsumenten in den sechs Partnerländern, um Risiken und Nutzen des Erwerbs neuartiger Dienstleistungen und Produkte zu teilen.


Regionale Teilnetzwerke werden errichtet, die von nationalen Organisationen  mit Fachwissen unterstützt werden. Diese stehen den BeschafferInnen in den Kommunen mit praktischen und technischen Auskünften, durch schrittweises Vorgehen und einen anwendungsbezogenen Ansatz zur Seite.


Darüber hinaus fördern pro-EE-Partner die Entwicklung von neuen energieeffizienten Technologien, insbesondere von Elektro-Fahrzeugen und LED-Straßenbeleuchtung, indem sie in einem Beratungsprozess mit der europäischen Industrie Produktkriterien und den Bedarf bestimmen.

Ziele des Projekts sind Empfehlungen, Schulungen, passende Modellverfahren und Vernetzungsansätze, die von jeder europäischen Behörde genutzt werden können. Neben einer Abschlusskonferenz, werden insgesamt acht nationale Trainingskurse abgehalten, um die Ergebnisse zu verbreiten.


Als Vertreter einer kommunalen Behörde sind Sie eingeladen, sich an der gemeinsamen Beschaffung von energieeffizienten Produkten zu beteiligen und dadurch Energieverbrauch und -kosten zusenken. 

 


Kontakt:

Klima-Bündnis / Alianza del Clima e.V.
Europäisches SekretariatGalvanistr. 28
60486 Frankfurt am Main

Ulrike Janssen
Tel: +49-69-717139-21
u.janssen(at)klimabuendnis.org


Dr. Dag Schulze
Tel: +49-69-717139-24
d.schulze(at)klimabuendnis.org


Dr. Andreas Kress
Tel: +49-69-717139-33
a.kress(at)klimabuendnis.org

www.klimabuendnis.org